Montag, 29. August 2016

MakroMontag

Lang ist es her und ich hoffe, ich habe jetzt wieder ein bisschen mehr Zeit und mehr Muse für schöne Fotos. 

Und so beginne ich diese Woche mit meinem Foto von meinem Lieblingsflieder. 

Auf eine gute Woche!



Verlinkt wird der Zauberflieder zum MakroMontag bei Ms. Figino.


Glücksmomente der Woche #34


Sonntag, 21. August 2016

Und für uns bleibt das so...




Irgendwie sind wir nun angekommen, an dem Punkt an dem es hier so nicht mehr weiter geht. Auch wenn man lange darüber nachdenkt, sich die Zukunft in den buntesten Farben ausmalt, glaubt zu wissen was der Partner denkt...Oft kommt es doch anders als man gedacht hat. 
Für uns wird es also kein Baby geben. Wir sind am Ende unserer Geschichte angelangt. Es ist genug. Wir wollen keine Spritzen mehr, keine weiteren Termine, keinen Druck, keine Enttäuschung, keine falschen Hoffnungen und kein Negativ mehr. Wir haben alles versucht, was für uns in Ordnung war, für mehr reicht der Atem einfach nicht mehr aus.  
Und so ist es vom einen auf den anderen Moment dann doch einfach vorbei. 
 Ich stehe vor einem großen leeren Nichts. Oder einem Anfang. Es ist keine Erleichterung. Es ist kein leises Freuen. Es ist aber auch kein böser Schmerz im Augenblick. Es waren einfach ein paar Tränen, die leise über meine Wangen gekullert sind. Eine stille Trauer, die nun Gewissheit ist, eine Trauer, die ja sowieso schon lange in meinem Herzen gewesen ist. Ein Abschied eben.
 Manchmal kann man sich noch so sehr etwas wünschen...für uns hat es sich eben einfach nicht erfüllt. 


Wir lassen das was jetzt kommt einfach auf uns zukommen. Und irgendwann wird sie da sein, die Tür zum Wonderland. Und dann werden wir ein Teil davon sein...

Sonntag, 7. August 2016

Glücksmomente der Woche #31


"Wir im Labor leiden mit Ihnen mit ob Sie es glauben oder nicht."

Gestern schickte mir jemand eine Nachricht. Wir sind noch immer sehr betroffen und traurig. Wieder einmal hat die Welt eine wunderbare Seele verloren. Einen Menschen, der in unseren schwersten Kinderwunschzeiten so fest an unserer Seite stand. Der im OP meine Hand tätschelte und mich beruhigt hat, der uns Mut gemacht hat aber auch einfach nur ehrlich war. Die Seele unseres Kinderwunschzentrums. Der Mann, bei dem jede Eizelle einfach nur sicher war. Der Mann, der sich für uns Mädels extra Zeit genommen hat, um mit uns einen Stammtischabend zu verbringen und um uns seine Arbeit ganz genau zu erklären. Der Mann, der während du im Warteraum gesessen hast, immer ein Lächeln übrig hatte und der Einzige bei dem die Frage: "Wie geht es Ihnen heute Frau Wünschdirwas?" von Herzen kam. Der Mann, der auch nach dem Klinikwechsel immer einen Rat und tröstende Worte für uns hatte. Der Mann, der auch einfach viel zu jung war um gehen zu müssen...

Wir sind unendlich dankbar dafür, dass wir diesen Menschen persönlich kennen lernen durften, wir sind sehr sehr dankbar, dass unser Weg uns so wertvolle Begegnungen schenkt. Ich bin so traurig, wenn ich nun diese eine 'im-Notfall-einfach-anrufen-und-nachfragen-Nummer' aus meinem Handy löschen soll...