Dienstag, 23. Juni 2015

Es plätschert vor sich hin.

Die Stunden, die Tage, die Wochen...
Alles plätschert so vor sich hin und vergeht irgendwie viel zu schnell. Denn jetzt ist schon Sommeranfang. Der Anfang DES Sommers. DIESEN Sommers. Man erinnert sich. Den Sommer den ich ohne Kinderwunsch verbringen wollte.

Nun in diesem Sommer habe ich einen Kontrolltermin in der KiWu, wegen meines Gerinnungswertes. Diesen Sommer muss ich all meine nicht eingelösten Rezepte und meinen Behandlungsplan für wann auch immer wieder mitbringen. Weil wir nicht weitermachen wollen. Nicht jetzt. Darum - her mit den Papieren, nicht dass sie im Wünschehaus einstauben. Und sicherheitshalber 4 Wochen vor dem Wunschstarttermin alles nochmal zuschicken lassen. Aha. Ja schaun wir mal.

Ich verlege in der Zwischenzeit den Anfang UNSERES Sommers auf unseren Urlaub. Genau - mit der Fahrt nach Rügen soll er beginnen...

Und sonst so?

Leider noch immer unverändert. Der Schmerz ist an manchen Tagen so groß, dass ich mich am Liebsten verkriechen möchte. Ich hadere so sehr mit unserem Schicksal und lasse meinen Tränen - allermeist im Auto, wenn ich nachts unterwegs bin, freien Lauf. Zuhause passiert das nur selten, weil ich weiß, wie sehr ihm das weh tut. Aber es sind immer nur Momente. Ein Gedanke, eine Situation, ein Lied, das mich berührt...und schon ist das Gefühl ganz da. Das Gefühl von diesem einen Tag, von dieser einen Woche...das Gefühl bei dem du fast nicht mehr atmen kannst, weil du nicht fassen kannst was gerade passiert...und dann tut das Herz so unglaublich weh. 

Es wird wohl noch eine Weile so bleiben denke ich. Ich komme aber ganz gut damit zurecht. Es sind wie gesagt nur Momente. Und die vergehen wieder. Ich atme dann tief durch - mache mir bewusst, dass der Mann an meiner Seite mit mir da durch geht. Beruhige mich und sage mir, dass er das auch noch die nächsten Jahre macht. Ganz bestimmt. Seit dem Wünschekrümel habe ich so unfassbare Angst irgendwann allein zu sein. Vielleicht ist es auch das, was mir noch immer den Atem raubt...Der Gedanke daran, dass ich irgendwann ohne ihn sein muss, soll, was auch immer - das macht mich platt. Und immer noch sehr hilflos. Und das wo ich immer so unabhängig sein wollte...da bin ich momentan weit entfernt davon ;)

Nun denn wir werden sehen was kommt. Lassen wir die Zeit noch ein bisschen dahin plätschern. Ich versuche sie dazu zu überreden, dass sie dies ein wenig langsamer tut ok? Ebenso überrede ich mal die Sonne, dass sie endlich endlich zurück kommt und uns verzaubert mit ihren warmen Strahlen. Es wäre an der Zeit :) 

Außerdem habe ich etwa dreimal so viele Sommerklamotten...die möchte ich gerne anzieheeeeeeeeeeeeen. Jetzt!



Montag, 22. Juni 2015

MakroMontag

Guten Morgen zum MakroMontag ♥
Heute mit einem Traum in rosa...
äußerst langlebig und wunderschön. 
Leider erhielt auch diese Bauscheblume einen Platz im Schlafzimmer, weil der Kater so gern Blütenblätter knabbert ;)





Ich wünsche eine wunderbare, zauberhafte, rosafarbene Woche ♥

Freitag, 19. Juni 2015

Liebster Award


Meine liebe J.B. hat mich nominiert. Vielen Dank meine Trollfee!

Hier noch einmal die Regeln:
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  • Formuliere selbst 11 neue Fragen.
  • Nominiere bis zu 11 weitere, noch recht unbekannte Blogger und bitte sie, deine Fragen zu beantworten.
  • Informiere die jeweiligen Blogger über die Nominierung.


Und hier meine Antworten auf Deine Fragen:

1. Wer hat dich zuletzt inspiriert und durch was?

Mich inspiriert zum Beispiel Christina von Wohnakzent. Ich liebe ihren Blog und durch sie kam ich zu Instagram und da gibt es so viele tolle Ideen zu sehen. Das inspiriert mich jeden Tag :)

2. Das schönste heute war...

Mein überaus liebevoller, hungriger Kater, der sich gerade eben auf meine Hand legt, damit ich ihm doch lieber erst Fressen gebe bevor ich weiter tippe :) ich liebe das...außerdem hat selbiger mit  mir die Nacht verbracht. Ich Magen-Darm, er liebevoll an meiner Seite ♥

3. Zugucken oder lieber selbst anpacken?

Generell lieber kucken. Aber wehe etwas geht nicht nach meinen Vorstellungen. Dann mach ich lieber selber. Stundenlang wenn es sein muss. Umräumen? Mach ich generell immer lieber selber! Gartenarbeit? Da kuck ich lieber zu ;)

4. Wem würdest du gerne mal die Meinung sagen? Oder tust du das eh immer, sobald es nötig ist?

Ich würde so gern diversen Familienmitgliedern die Meinung sagen. Und nein ich tue es höchst selten. Weil ich mich nie traue und immer Angst habe nicht die richtigen Worte zu finden.

5. Wenn ich könnte würde ich heute am Liebsten...

Dieses Jahr zurückspulen und nochmal neu beginnen. 

6. Urlaub. Eher spontan oder lange geplant?

Natürlich lange geplant. Wer mich kennt: es gibt ja keinen unspontaneren Menschen als mich ;) Der Lieblingsmann darf mich jedoch auch zu spontanen Kurztrips überreden. Aber maximal zwei, drei Tage...sonst bin ich überfordert ;)

7. Wochenende. Regen. Grau in grau. Wo findet man dich?

Zuhause. Oder bei meiner Schwester beim Kaffeetrinken. Oder im Kino.

8. Welcher Satz bringt dich so richtig auf die Palme?

Wirst sehen wenn ihr abgeschlossen habt, kommt das Baby ganz von selber. Nächstes Jahr haltet auch ihr euer Baby in den Armen. Nächstes Jahr wird euer Jahr. Das hast du lecker gekocht, aber ich würde das lieber so machen...
Es wurde nur nach einem Satz gefragt oder? Hups.

9. Welche Eigenschaften an deinem Lieblingsmann schätzt du 
besonders? Welche weniger?

Ich schätze seine unglaubliche Geduld, die er mit mir hat. Seine Herzenswärme und sein großes Herz.
Ich mag es nicht so gern, dass er sich nie entscheiden kann. Für gar nix. Also manchmal nicht mal: Pizza oder Schnitzel...das neeeeeeeeervt. Vor allem weil ich genauso bin ;)

10. Liest du Horoskope? Und glaubst du daran?

Ich las mal Horoskope. Dran geglaubt hab ich nie. Aber ich fand es toll, wenn alles genauso gepasst hat wie es drin stand. Faszinierend. Ich hab schon lange keins mehr gelesen....du bringst mich auf was ;)

11. Stadt- oder Landkind?

Auf dem Land aufgewachsen. Lebe eigentlich immer noch auf dem Land. Bin jetzt aber erst zufrieden damit. Ich liebe Städte aber bin mir inzwischen sicher, dass ich in ner Großstadt nicht leben möchte.

Und ich nominiere:

Und alle die sonst noch Lust haben ♥

Achso, hier noch meine Fragen an euch.

1. Mit wem würdest du heute gern den Tag verbringen?
2. Dein Lieblingsladen?
3. In Urlaub fahren oder fliegen?
4. Magst du Überraschungen?
5. Was würdest du gerne verändern, wenn du könntest?
6. Langschläfer oder Frühaufsteher?
7. Was war das Beste, was dir diese Woche passiert ist? 
8. Hast du einen Traum?
9. Wer hat dich zuletzt so richtig zum Lachen gebracht?
10. Welchen Film hast du als letztes im Kino angesehen?
11. Bist du verträumt oder eher realistisch?

Feddisch.

Liebe Wünschegrüße!

Montag, 15. Juni 2015

Donnerstag, 11. Juni 2015

Eigentlich reicht´s oder?

Fast genau vier Monate sind nun vorbei. Vier Monate seit wir das große Match verloren haben. Vier Monate in denen ich jeden Tag daran gedacht habe. Auch wenn der positive Schwangerschaftstest mittlerweile in die Schublade gewandert ist. 

Ich erlebe nach wie vor jeden Monat alles. Von mies bis echt super. Von: ich bin so froh bis warum sind alle so fröhlich außer ich. Von: morgens auf dem Weg zur Arbeit ein bisschen weinen bis richtig ausgelassen sein können. 


Oft habe ich das Gefühl, es müsse jetzt reichen. Mit Trübsal blasen. Nun ja nicht ich habe das Gefühl, sondern Andere vermitteln mir das Gefühl. Man kann ja schließlich nicht trübsinnig durchs Leben schleichen. Man muss doch schließlich mal wieder die Alte sein. Gut drauf und so. 

Was will man auch noch dazu sagen? Es ist ja schließlich immer der gleiche Schmerz der hier beschrieben wird. Auch wenn für mich Monat für Monat ein kleiner Fortschritt sichtbar ist, ist es für Andere vermutlich nur ein ständiges im Kreis drehen. Ein ständiges schlecht-drauf-sein. Möööp die Miesepeterin.

Ich habe tatsächlich Angst, dass die Traurigkeit nie ganz weg geht. Für mich, als sowieso schon eher melodramatischen Menschen nicht unbedingt förderlich würde ich mal sagen. Ich habe tatsächlich (auch wenn der Gedanke für mich doch inzwischen recht real ist) Angst davor, dass das große Wunder bei uns ganz in echt ausbleibt. Auch wenn wir, und gerade deshalb weil wir ja nun doch schon mal schwanger waren. 

Verständnis? Nun ja von anderen Wellenlängenreiterinnen. Die, die sich genauso im Kreis drehen. Danke an dieser Stelle an euch ♥ und ebenfalls danke, an die die Mut machen. Mut, dass das Drehen irgendwann aufhört. Andererseits will ich nicht so hart sein. Wie kann es jemand verstehen, der nicht weiß wie sich das alles anfühlt...

Ansonsten hoffe ich, dass viele meiner Lieben noch ein wenig Geduld mit mir haben. Ich gebe mir Mühe doch es ist manchmal echt noch voll schwer...und doch bin ich zuversichtlich - es wird...irgendwann wird es...ich mag es sogar versprechen, weil ich es weiß dass es wird. Also irgendwann. Dann, wenn auch ich mal das Gefühl haben werde, dass ich es einfach loslassen darf. Alles was passiert ist. 

Noch etwas was mich irgendwie traurig macht. Etwas was ich schlecht ändern kann wie ich finde. Etwas das seit einiger Zeit an mir nagt.

Meine Mama.

Es stimmt mich immer noch traurig, dass gerade meine Mama für unsere Situation irgendwie kein Gefühl hat. Es stimmt mich unendlich traurig, wenn ich in jedem Telefongespräch mindestens einmal zu hören bekomme: Kinder sind so wunderbar, was wäre die Welt ohne sie...oder so was in der Art.
Es stimmt mich traurig, dass ich ihr nicht sagen kann, was ich davon halte. Meine Eltern sind beide nahe 80 und ich möchte die Zeit, die wir gemeinsam noch haben nicht aufs Spiel setzen. Gut für meine Eltern, schlecht für mich, denn ich schlucke jedes Mal wieder den dicken Kloß runter. Meine Ma weiß nichts von unserem Weg. Sie weiß nur, dass wir keine Kinder bekommen können. Und dass es unglaublich schwer für uns war und manchmal noch ist, damit umzugehen. Und genau mit diesem Wissen, findet es die Frau, die selbst 5 Kinder hat selbstverständlich, dass man sich dann eben auf andere Dinge konzentriert. Die Frau, deren Leben ohne Kinder, wie sie selber sagt, unvorstellbar wäre, tut es ab. Kann es nicht fassen, wie sehr mich die Situation manchmal traurig macht. Also bitte...fehlt eigentlich nur noch dass sie sagt: jetzt stell dich nicht so an. 
Die Frau, von der ich eigentlich wenigstens einmal erwartet hätte, dass sie sagt: oh nein, das tut mir leid für euch, erzählt mir statt dessen immer wieder gerne von Menschen, die ich kenne, sei es aus der Schulzeit oder sonst woher, dass Gott sei Dank schon wieder Nachwuchs unterwegs ist. Sie schaut mich tatsächlich ungläubig an, und wirkt ein wenig empört, wenn ich sage, dass es mich nicht interessiert...man muss sich doch freuen können am Glück der Anderen. Wie armselig ist das, wenn man das nicht mehr kann...

Traurigkeit ist im Mutterhaus der Wünschefamilie unangebracht. Aber nur wenn es um uns selber geht. Über andere Schicksale weinen wir uns nämlich die Augen aus.

Nun ich werde das nicht mehr ändern. Ich werde ihren Blickwinkel in so manchen Dingen nicht mehr ändern. Es würde mir nur Herzbeschwerden einbringen und ehrlich gesagt bin ich nach so langer Zeit zu müde um irgendwelche Diskussionen zu führen. Und trotzdem muss es raus. Hier. An meinem virtuellen Lieblingsort. 

Mein letztes Telefonat mit meiner Mama dauerte übrigens über eine Stunde. Über eine Stunde in der sie mir von ihrer Wallfahrt nach was weiß ich wohin erzählt hat. Ich habe in dieser Stunde so viele Dinge erledigt...zum Beispiel Blogs lesen, Katzen füttern, umdekorieren...dass ich hinterher gar nicht mehr wusste über was sie eigentlich alles gesprochen hat. Traurig nicht wahr? Nur ein Satz blieb hängen. 

KINDER SIND SO EINE WUNDERBARE BEREICHERUNG IM LEBEN!

Es muss wohl so sein ja.







Dienstag, 9. Juni 2015

MakroMontag

Waaahhhhhhh ich hab den Montag verpasst!!!!!
Kann ich auch noch Dienstag????

Mein Lieblingszauberwesen:




On MakroMontag bei: Britta

Donnerstag, 4. Juni 2015

Nachtrag

zum Post von gestern.

Ich hab noch einen allerletzten Knaller. 

Mein Mann hatte die einmalige Chance auf 80% zu reduzieren. Zunächst mal befristet. Achja an alle die jetzt denken: können die sich das leisten, nachdem die künstlichen Befruchtungen ja so teuer sind? Ja können wir. Zumal die Aussicht auf mehr Zeit miteinander noch verlockender ist als das viele Geld, dass wir dann ja vermutlich übrig hätten ;)

So nun zur 80% Chance. Eine Kollegin, die sich im Mutterschutz befindet, wäre die restlichen 20% wieder eingestiegen ins Geschäft. Um genaueres zu klären, wurde ein Treffen ausgemacht und wir haben uns schon riesig gefreut, dass das nun endlich bald klappen würde.

Vor einigen Tagen dann, traf sich also mein Lieblingsmann mit der Nochmutterschutzkollegin. 

Tja. Es klappt wohl eher nicht mit den 80%, denn schwupps ist die Selbige schon wieder schwanger. Nun ja, sie weiß es ja selbst erst seit vergangener Woche. Wir nun auch. Toll. Auf dieses Wissen hätte ich gern verzichtet. Die Chance ist futsch. Es bleibt alles wie es ist. Ich finde das (wer hätte es gedacht) ziemlich dämlich. Er natürlich auch. 

Und so geht es eben einfach so weiter, wie bisher eben auch. Dumm gelaufen. Für wen? Ach na klar - wieder mal für uns...;)

Mittwoch, 3. Juni 2015

Ohne Worte...

Meine Mama:

"Stell dir vor unsere liebe Bekannte, sie war Krankenschwester" (oder war sie Hebamme...keine Ahnung hab ich vergessen) "und sie hat neulich wieder erzählt, wie sie noch heute im Alter Gänsehaut bekommt, weil jede Geburt so etwas wundervolles ist. Stell dir mal vor sogar manche Väter haben sie vor Glück umarmt! Ist das nicht wunderbar? Solche Momente?" Kurze Pause. "So und wie geht es dir so?"

Danke Mama, ganz hervorragend geht es mir. Vor allem wenn du mir sowas erzählst, da bekomme ich auch gerade Gänsehaut, zumal ich ja weiß, dass du bestimmt nicht vergessen hast, wie schwer es für mich ist, dass wir diesen Moment nie erleben werden. (Wollte ich sagen...ich habe es bei hervorragend belassen...)

Meine Kollegin:

"Meine Nichte hat sich jetzt schon drei mal künstlich befruchten lassen, ist ja auch ganz schön kostspielig sowas. Ha ich dachte mir bloß, dafür fahren sie aber ganz schön viel in Urlaub! Bei jeder Gelegenheit fahren die weg! Also krass oder? Wo das doch so viel kostet...."

Ach was. Das ist ja allerhand! Da fahren die noch weg! Die haben ja Nerven! So oft in Urlaub zu fahren. Krass wirklich! Die spinnen ja. (Wollte ich sagen...statt dessen sagte ich - hm ich denke den Urlaub werden sie wohl irgendwie dann auch brauchen, meinst du nicht? Hätte ich mir aber auch sparen können bei dem verständnislosen Blick der mir von der anderen Seite zugeworfen wurde...)

Eine andere Mutterschutzkollegin zu einer Lieblingskollegin:
(Entschuldige Liebes, aber ich muss das einfach schreiben, das ist so köstlich!)
"Ihr übt aber schon oder?
Also eine Bekannte von uns hat aaaaaaaaaaaaalles probiert alles und" (hatte sie auch schon eine Fehlgeburt? Keine Ahnung ich habs vergessen....) "jetzt hat sie einfach so ganz ohne Hilfe Zwillinge bekommen!"
Die Geschichte kommt bekannt vor? Jaaaaaaaaaa genau. Mir wurde sie von der lieben Mutterschutzkollegin auch schon erzählt. Ist ja aber auch wirklich ein Brüller. Das kann man schon öfter erzählen. :)

Knaller um Knaller.

Einen hab ich noch. Hat aber mit dem oben geschriebenen nix zu tun.

Unsere Küche. Der Backofen ist defekt. Die Knöpfe und die Blende des Backofens werden, nachdem der Backofen ausgeschaltet wird so heiß, dass man sich die Fingerchen daran verbrennt. Also kann und will ich diesen Ofen momentan irgendwie gar nicht benutzen. Hm. Die Frau von der Küchenplanung behauptete steif und fest zwei Wochen lang, dass sie keine Mails von uns erhalten hat. Sie wollte nämlich, dass wir ein Foto vom verschmorten Temperaturregler schicken. Nach einem angespannten Telefonat bei dem ich sie bat, mir doch eine funktionierende Emailadresse, vorzugsweise die von ihrem Chef zu geben, schaffte sie es dann die Mail, die plötzlich doch ankam zu bearbeiten. Nach weiteren drei Tagen, kam sie dann zu dem Schluss, dass wir uns doch bitte an den Kundenservice des Geräteherstellers wenden sollen. 
Ich krieg ja schon rote Flecken, wenn ich an die Küchenfrau überhaupt bloß denke....
Nun gut, die nette Frau vom Kundenservice des Geräteherstellers teilte uns mit, dass sich innerhalb der nächsten drei Tage, der Techniker bei uns melden würde, um mit uns einen Termin zu vereinbaren. Hm. An Tag 4 also heute, rief eine etwas erboste Frau Wünschdirwas beim Kundenservice an um nochmal nach dem Techniker zu fragen.
Ahhhhhh. Der Techniker der für unseren Postleitzahlenbereich zuständig ist hat gerade Urlaub! Das hat die Pflinse letzte Woche wohl nicht in ihrem Computer entdeckt. Nun gut, ich atmete tief ein und aus, sagte freundlicher denn je "auf Wiederhörn" und warte nun gespannt auf nächste Woche. 
Nun ja - wer braucht schon einen Backofen in seiner neuen Küche? Die meisten Dinge die ich zubereiten KANN macht nun mal in unserem Haus der Backofen!!!!!!
Und natürlich das Thermodings. Das funktioniert wenigstens. 

In diesem Sinne wünsche ich uns alle ein paar entspannende Tage...all jenen die ein langes Wochenende genießen: Haut rein! Genießt für mich mit! Ich verbringe die Tage lieber in der Klinik. Aber Gott sei Dank nicht als Patient sondern arbeitend ;)

Habt es fein!




Montag, 1. Juni 2015

MakroMontag

So ein schönes Blatt macht so einen ekligen Tee ;)
Frauenmantel aus Mamas Garten.


                                      




Ich verlinke zu der lieben Britta.
Habt eine schöne Woche!