Dienstag, 27. Mai 2014

Wir waren mal kurz weg...voher noch schnell ein 5. Mal Blitzen

Glücklich sind wir wieder zurück, von unserem Kurztrip aus Straßburg. Schön ist es da. Wir sind nun geübte Straßenbahnfahrer und hatten mächtig Spaß daran, mit unserer 24h Karte von A nach B, über D und F wieder zurück zu fahren. Nicht ohne dazwischen etwa 100 km durch ganz Straßburg gebummelt zu sein. 
Mal hier was essen mal dort ein paar oberleckere Karamelkekse kaufen, da ein Crepes und noch ein Smoothie obendrauf. So viel durcheinander hab ich schon lange nicht mehr gegessen. Und was sagt man dazu....


 


Irgendwie waren wir abends total platt vom vielen Rumschlendern, so dass wir bestens geruht haben in unserem rieeeeesen Kingsize Bett. Noch nie haben wir anderswo so bequem und toll genächtigt. Hervorragend. Frühstück war auch prima sehr lecker und die Menschen in Straßburg - zum Knutschen!

Kleiner Tipp, man muss nur recht verzweifelt in den Stadtplan kucken und ihn wild in alle Richtungen drehen und schon steht jemand neben dir: You are lost? Can i help you? 

Nach dem uns das zweimal passiert ist, haben wir es beim dritten Mal ausgenutzt und es hat funktioniert :) 

Im Gepäck hatte ich übrigens keinen Rasierer für meine Beine, denn die halten es nun mittlerweile wirklich gut ohne aus.
Am 22. Mai hatte ich das letzte Mal geblitzt, es war meine 5. Blitzsession. Ich hatte nochmal alles komplett gemacht, auch wenn ich unterm Arm zum Beispiel wirklich nur noch vor der Anwendung rasiere (das ist ja dann alle zwei Wochen). Die Stoppel an den Beinen werden nun auch wirklich spärlich, so sieht das nach einer Woche nicht mehr rasieren aus. 



Toll, nicht wahr?


Trotzdem werde ich in noch ein 6. Mal blitzen und dann vielleicht nur noch im Zwei-Wochen-Takt die Stellen an denen noch was wächst. Und dann...dann bin ich tatsächlich haarfrei! :) 
Fazit bis jetzt: aufwendig (Zeit & Geduld) allemal - aber es lohnt sich auf jeeeeden Fall!

Dienstag, 13. Mai 2014

Klar sind sie da...die Gedanken.


Man stelle sich vor, wie ich da stehe, mit verschränkten Armen: "Pah dann ist es eben so wie es ist." "Die Krankenkasse wird im Ausland bestimmt nichts übernehmen." "Ohne Kinder? Mein Gott wir sind ja nicht die einzigen."
"Ich will nicht wieder wie ein RIESEN Ballon rumlaufen und alles wieder umsonst machen." "Nein, nein, nein, neiiiiiin!"
Ballon - riesig - gemein.



Bockig, zickig, schmollend und irgendwie noch wütend. Immer noch.
Der letzte herbe Rückschlag ist nun schon fast 3 Monate her und ich hab mich in dieser Zeit irgendwie verändert. Irgendwas ist anders. Entscheidungen werden getroffen. Einfach so. Ich bin felsenfest der Überzeugung, dass ich momentan die Schnauze voll von all dem Spuk habe. Da frag ich mich, ob ich tatsächlich immer noch versuche den Schmerz totzukriegen, oder ist es einfach so...Mich hat dieses Negativ unheimlich tief getroffen. Kalt und starr fühlt sich das an, als wäre ich eingefroren in Sachen Kinderwunsch. Auf der einen Seite, weil ich schreckliche Geschichten von unserer Vielleichtzukunftsklinik gehört hab (nein, nein, die sollen dort alle sehr nett sein, aber eben die Dosierung der Medikamente ist anders und die Verabreichung....aber das hab ich ja schon erwähnt). Auf der anderen Seite ist es irgendwie ein bisschen Trotz. Wieso sollt ich den ganzen Mist nochmal über mich ergehen lassen. Wieso zum Teufel soll ich mir nochmal so viel Zeit um die Ohren hauen mit vermutlich dem Ergebnis, hinterher Bankrott zu sein um es krass auszudrücken und wieder alle Hormone aus dem Gleichgewicht zu bringen und wieder mit nichts mit Schmerz aus der Geschichte rausgehen. Werde ich schwanger, bedeutet das, so wie mein voriger Dok mir sagt, ich verbringe überstimuliert ein paar Wochen im Krankenhaus. Dort? Ich will es nicht hoffen, da wäre ich ja mutterseelenallein. Hier? Na prima, die Station und das feinfühlige Personal kenn ich ja schon...na wenn´s dann so wäre, würde ich es selbstverständlich in Kauf nehmen, aber die Vorstellung davon ist schon irgendwie doof. Andere haben halt den positiven Test und alles Glück stellt sich von alleine ein. Aber wir sind ja nicht "Andere" ich weiß ich weiß...

Wahhhhh noch n bisschen weg mit den Gedanken...Blöd jetzt ist Ostern schon vorbei. Oder sag ich dann naja schauen wir mal was Pfingsten bringt? Der nächste Sprung der erwähnenswert wäre ist dann schon Weihnachten, wenn ich mich nicht irre...hm - Wünsch dir was - du Schnarchnase.

Ich fühle wirklich wirklich sehr wohl in meiner Pause und es geht mir die meisten Tage tatsächlich immernoch fabelhaft mit dieser Entscheidung - aaaaaber die Gedanken sind doch oft da und ärgern mich. Wahrscheinlich nur, damit ich auch bestimmt nicht vergesse, dass der Kinderwunsch immer irgendwie und irgendwo ganz nah ist und mir auf die Schulter tippt. Hallo, ich bin direkt hinter dir, nur für den Fall dass du mich suchst...Wie kann es auch anders sein.

Es ändert sich nie oder? Und wenn ich nie ein Baby bekomme? Nein oder? Ich werde immer verfolgt von diesen Hin- und Hergedanken, von diesen Auf und Ab´s. Mach ich´s mach ich´s nicht. Was ist wenn ich´s nicht nochmal mache, was wenn doch? Heute bin ich entspannt - morgen eher nich so...hm...grauenvoll...so what


                         that´s life





Freitag, 9. Mai 2014

Schon wieder genervt...

Wie ich es hasse. Diese Hauptsache-ich-hab-mich-mal-gemeldet- wie-gehts-dir-Fragen. Einmal kurz gefragt, um sofort mit seiner eigenen Geschichte zu langweilen. Mhhhhhh. 

Liebend gern natürlich per Whatsapp. Da kann man dann gleichzeitig auch sehen, wann man zuletzt online war und man kann sich dann auch sofort beschweren, wenn man nicht postwendend zurückschreibt. "Hallo?? Bist du noch da??" Und dann noch diese olle rotwerdende Smiley mit den zusammengekniffenen Augen dazu. Mhhhhhhhhhhhhh.

Jemand, der mir sowieso schon die ganze Zeit auf den Nerven lag, jemand, den ich jetzt los bin - weil Mutterschutz - geht mir immer wieder auf die Nerven. Genau, es ist die Kollegin, die durch ihre wunderbare Menschenkenntnis weiß, dass ich nicht wie sie, auf natürlichem Weg nach bester Planung einfach so schwanger werden kann. Herrjee sie gibt halt einfach keine Ruhe.

Ich werde vermutlich nicht eine der 100 Personen sein, die sofort am Tag der Geburt auf der Matte stehen um alles aber auch aaaaaaaaaaaalllles zu bewundern. Nein. Vermutlich werde ich gar nicht hingehen. Weil es mich nervt. Weil ich kein Interesse habe, weder an einem Schlabberschwangerhängebauch noch an dem Kind. Wirklich. Da ist mir meine Zeit zu schade. Und da ist noch nicht mal ein Hauch Neid dabei. Ich bin einfach nur genervt. Maximal. Es nervt mich, dass man hier auf der Arbeit ja soooooooooo lange durchgehalten hat (natürlich  nicht ohne das jeden Tag zu erwähnen) und dann aber einen Tag lang kurz vor der Niederkunft auf irgendwelchen Festen lauthals singen, tanzen und rumlungern kann bis spät in die Nacht. Ohne sich vermutlich einmal an den Bauch zu fassen. Auch das nervt mich. Muss ich mich darüber aufregen? Nein - aber zu alle dem kommt halt immer wieder in regelmäßigen Abständen:

Huhu! Wie gehts?? - Gut und dir? - Es wächst und gedeiht und ist sehr aktiv! (rotwerdender augenzusammenkneifender Smiley)

Manchmal hätte ich Bock genau folgendes zu schreiben:
Bestimmt denkst du mir geht es beschissen, im Vergleich zu dir, denn ich werde sehr wahrscheinlich nie schwanger sein und ich werde vermutlich bis 67 ohne Unterbrechung weiterarbeiten und Muttis wie dich durchfüttern, die nie wieder arbeiten gehen oder am Ende noch 5 hinterher schieben. Es geht mir tatsächlich irgendwie beschissen, wenn ausgerechnet du mich fragst wie es mir geht, wo ich seit bald 4 Jahren das versuche hinzubekommen was du vermutlich in deiner Hochzeitsnacht mit 5 Promille geschafft hast. Und ich kriege jetzt schon einen Nervenzusammenbruch, wenn du dann vielleicht nach einem Jahr doch wieder kommst, alles besser weißt und von nichts anderem sprichst als deinem Kind. Bei all den trüben Aussichten geht es mir in der Tat gerade nicht fabelhaft. 

(Tatsächlich aber wird sie voll Mitleid immer denken wenn ich dann nicht mehr antworte - ach die arme...es tut mir ja so leid für sie. Bestimmt muss sie jetzt weinen. Dabei ist es ja so einfach Kinder zu kriegen. Sie sollte mal einfach loslassen, wie bei meinen Bekannten, die bekommen ja jetzt Zwillinge...und dabei entgeht ihr, dass es mir momentan die meiste Zeit einfach nur gut geht und ich mein Leben gerade toll finde so wie es ist ohne Spritzen, ohne Hoffen, mit Wunsch (klaro), aber mit dem Gefühl endlich mal für den Moment die richtige Entscheidung getroffen zu haben.)


So etwa in der Art.

Naja so was kann ich nicht, daher muss mein Blog dafür herhalten. Für die richtigen Worte, die nie zur richtigen Zeit aus mir raussprudeln. Pfui, da spricht Bosheit aus mir. Häßlich. Ich mag diese Seite nicht besonders an mir...nun sie ist aber da und ich suche natürlich auch einen Grund für diese Boshaftigkeiten: diese Frau hat mich herabgesetzt in dem sie pausenlos irgendwelchen Müll von sich gegeben hat (kommt Mädels poppt um euer Leben, dann kommen wir alle gleichzeitig in den Mutterschutz). Sie hat mich ununterbrochen einfach nur genervt. Vermutlich anstatt ihrer Mutter zu sagen, dass sie schwanger ist, erzählt sie es mir, während sie aus der Praxis spaziert. Tadaaaa ich bin schwanger, komm grad von meiner Frauenärztin. Achja ich will es dir lieber gleich sagen, wusste nicht wie ich es dir sagen soll, wollte dich nicht verletzen, bin halt direkt und ehrlich...blablabla...Und da haben wir´s schon: zu all dem bin ich auch noch nachtragend, ist es nicht furchtbar? :(. Aber auch hierfür hab ich die passende Ausrede: es sind Trolle im Umlauf hab ich gehört. Die merken sich alles. Und sie sind nachtragend noch dazu! Einer hat sich wohl in meinem Kopf festgesetzt und spuckt gerade Feuer...nicht gerade nett. Aber so muss es wohl sein!

Puhhhh das hat jetzt gut getan! Danke du mein geduldiger braver Blog! 

Jetzt gehts wieder :)

Dienstag, 6. Mai 2014

Blitzupdate Nr.3

Vorletzen Freitag wurde wieder geblitzt im heimischen Badezimmer.

Und siehe da: bereits am Montag musste ich schon nicht mehr unter den Armen rasieren und auch die Beinchen sind nach rund 4 Tagen immer noch relativ glatt. Man sieht deutlich die Stellen, an denen ich wohl unkonzentriert war beim Blitzen. Unter den Armen muss ich so ungefähr alle 4 Tage zwei längere Stoppel wegmachen :) Und achja auch die Bikinizone hat sich endlich gedacht: da mach ich mit! Es wird weniger. Natürlich nicht ganz weg - aber weniger. Die Haare wachsen nicht mehr so schnell und weicher sind sie auch. Das wird also...

Der Zeitaufwand: immernoch der selbe. Komisch mach ich irgendwas falsch? Ich brauche eeeeeeewig. Aber egal, wenn es hilft...

Hautreizungen keine bis jetzt. Das Gerät funktioniert auch noch einwandfrei, aber das sollte es ja für den Preis auch. Toll oder??

Was gibt es sonst noch so neues aus dem Badezimmer? 
Achja ein Loch wo einst die Dusche war...ich bin alles andere als entzückt darüber. Aber Herr Wünsch-dir-was meint es muss gemacht werden. 

Ja schön ist anders...und der Kater plärrt jetzt morgens stundenlang vor der Badtüre, weil er nicht reindarf. Er dürfte ja, aber er hat versucht Fliesenscherben zu fressen. Das fand ich widerum nicht prima und hab ihn verbannt. Und zwar so lang bis die neue Dusche drin ist. Ich freu mich schon auf den Frühdienst, da ist es dann viertel vor 5 wenn er zum jammern anfängt. Und er wird lauthals aus tiefster Seele jammern...denn er liegt immer zwischen meinen Füßen, wenn ich morgens im Bad bin... Ein Grund mehr für meinen Mann sich mit den Umbaumaßnahmen zu beeilen ;) Ja der war böse ich weiß...

Donnerstag, 1. Mai 2014

Der ganz normale Wahnsinn...

Dienstag, Spätschicht, Pause: Ich gehe zum Rauchen mit meiner neuen Chefin. Da sie so ununterbrochen viel redet und ich schon ganz gestresst bin (und das in meiner Pause) zünde ich mir direkt eine 2. Zigarette an und denk nichts böses. 
Geh wieder rein, merke wie mir irgendwie flau im Magen ist, merke wie ich mir nichts sehnlicher wünsche als mich zu setzen. Tu dies dann auch, es wird nicht besser, also lege ich meine Füße auf den Schreibtisch (Gott sei dank war niemand in der Nähe) und versuche mich auf das Telefonat zu konzentrieren, das ich gerade führen muss. Ich kann es schon kaum erwarten, dass sich der Mensch am anderen Ende endlich verabschiedet, ich hauche noch schnell ein "Danke, Tschüss" und mir wird schlagartig sehr sehr übel. So schnell kann ich fast gar nicht zur Toilette laufen, wie schnell sich mein Abendessen wieder von mir verabschiedet. Unter den strengen Augen meiner Kollegen schleiche ich aus der Toilette, die Farbe ist mir anscheinend jetzt auch aus den Lippen gewichen, meine Hände kribbeln nur noch und ich werde dazu verpflichtet mich sofort hinzulegen. Mindestens eine Viertelstunde lang. 
Man ahnt es schon: "ja das ist so wenn man schwanger ist. Oh dann ist es ja aber was Tolles wenn es dir plötzlich so schlecht geht. Ah da freu ich mich aber - ja das sind genau die Symptome wo man dann hat *vielsagend-grins-und-in-die-Hände-klatsch* (sagen Damen die noch nie im Leben schwanger waren).

Ich sage es war die Kippe. Und der Stress. Und die vielen schlechten und traurigen Gedanken. Meine Güte, das kann halt mal passieren...schwupps Kreislauf. So ist das halt bei zartbeseiteten Mäusen wie mir. Aber ganz ehrlich, sowas ist mir bis Dato noch nicht passiert... Und wie komisch, wenn drei Leute um dich herum felsenfest behaupten du wärest schwanger (du weißt genau, dass du es nicht bist), du möchtest es selber glauben und am liebsten sofort einen Test machen, das flaue Gefühl noch ein bisschen aushalten und du denkst - ja klar, so bleibt es jetzt am Ende drei Monate lang oh Gott oh Gott wie verrückt, am Ende hatte ich jetzt erst meine Tage und bin wie durch ein Wunder schwanger einfach so! Ich bin eine von den wenigen glücklichen...wie blöd ist das denn bitte? Aber immer wieder fällt man darauf rein...nicht dass es mich jetzt traurig macht, mich ärgert es eher, dass man nach so viel Realität sich trotzdem auch nur eine Sekunde lang den Gedanken über diesen kleinen Hoffnungsschimmer macht.

Nein Test hab ich natürlich keinen gemacht, ihr dürftet mir sonst mal gehörig an den Kopf klopfen ;) 

Am nächsten Tag, also gestern war mir noch ein bisschen komisch aber bereits abends war ich dann mit meinen Mädels vom Stammtisch beim Inder und es ist mir wohl bekommen, das Chicken Korma. Diesmal war unser Biologe dabei, der, der für unsere tollen Eizellen verantwortlich ist. Demnächst findet ein Treffen statt, wo er über seine Arbeit im Labor erzählt, über Eizellen, Embryonen und Samenzellen, über Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden. Gestern hat er über sich geplaudert, es war ein netter Abend teilweise wirklich richtig lustig. 
Er erzählte wo er überall schon war, dass er nicht mal ohne sein Handy duschen geht und dass er auch mal nachts um 2 in die Klinik fährt weil ein Inkubator Alarm gibt. Er hatte erzählt, dass es in den 10 Minuten in denen er an der Schale arbeitet um zu Befruchten, seine Hände wie ferngeteuert ruhig sind, denn wenn er mit der Nadel zu schnell oder zu fest pickst, ist die Eizelle dahin. Man stelle sich das mal vor...
Er erzählt, dass er im Labor durchaus die vielen traurigen Geschichten mitbekommt. Dass er weiß wie Männer leider und dass ihm schon mit dem Anwalt gedroht wurde, wenn er kein Spermium finden würde welches toll ist. Geschichten über Frauen denen von ihren Verwandten und Männern so viel Druck gemacht wird. Darüber, dass es für ihn lebenswichtig ist, morgens frisch gemahlenen Kaffee zu riechen und darüber, wie er seinen Streß abbaut und den Druck von sich nimmt - nämlich durch malen...ja es war wirklich interessant und amüsant und ich bin wirklich gespannt auf den Vortrag, zu dem mein Mann mich dann begleiten wird. 

Und somit schleicht es wieder um uns herum, das Thema Kinderwunsch. Aber ich hab´s im Auge. Für den Fall, dass es mir zu Nahe kommt. Ich hab ihm gesagt ich brauch noch ein bisschen Abstand...ich hol es dann schon wieder hervor, wenn ich es zeit ist.